Mittwoch, 5. Dezember 2018

Glühweinfest

Obwohl es keine Selbstverständlichkeit ist, ist es für uns doch selbstverständlich: findet in Irlich eine Veranstaltung statt, sind wir vom MFZ aktiv dabei.


So natürlich auch beim Glühweinfest am vergangenen Samstag. Der Bürgerverein "Wir für Irlich e.V." hatte, unterstützt vom Förderverein der Kath. Kita St. Peter und Paul" auf den Weiherplatz geladen und viele Gäste hatten sich bei milden Temperaturen eingefunden. Der ab und an einsetzende Nieselregen tat der gemütlichen vorweihnachtlichen Stimmung keinen Abbruch, zu der wir mit etlichen Adventsliedern musikalisch unseren Beitrag leisteten.




Mittwoch, 28. November 2018

Happy Birthday!

Mitte November feierte Christa, die Frau unseres Technikers Hans-Werner, runden Geburtstag! Natürlich gratulierten wir ihr musikalisch mit einem Ständchen. 


Noch einmal die besten Wünsche 
… und ein Dankeschön für die leckere Bewirtung im Anschluss :-)



Mittwoch, 21. November 2018

Ich geh' mit meiner Laterne...

…und wir im November eines jeden Jahres regelmäßig mit Trompeten, Saxophonen etc. als musikalische Begleitung in diversen Umzügen zu Ehren des Heiligen Martin.
 

In diesem Jahr taten wir das samstags in Irlich, nachdem wir an jenem Morgen bereits auf dem Luisenplatz die Neuwieder Karnevalseröffnung gespielt hatten. Wie alle Besucher an der Kirmeswiese erfreuten auch wir uns an Brezeln und dem endlich wieder vorzeigbaren Martinsfeuer.


Mittwochs folgten wir dann in Feldkirchen dem Heiligen Martin auf seinem Pferd, der von der katholischen Kirche zum Gelände an der Blindenschule ritt.


Montag, 12. November 2018

Karnevalsauftakt

Allaaf, Helau und vor allem: Vür bäi on hinne avjedaut!!!

Am Elften im Elften ist es endlich soweit: Im Rheinland beginnt die fünfte Jahreszeit!


Mancherorts auch schon einen Tag früher, zum Beispiel in Neuwied. Da wurde die Session bereits am 10.11. eröffnet. Auf dem Luisenplatz stellten sich die neuen Kinderprinzenpaare aus Feldkirchen und Oberbieber sowie das Neuwieder Prinzenpaar aus Oberbieber vor.


Für die passenden (sprich: karnevalistischen) musikalischen Klänge waren wir verantwortlich. Bei gar nicht mal so schlechtem Wetter harrten leider nur sehr wenige Karnevalisten vor der Bühne aus.


Den Standhaften heizten wir aber ordentlich an, und die "Masse" 
forderte auch eine Zugabe ;-)


Am Sonntag, dem eigentlichen 11.11., führte uns der Weg zur Kappensause 
nach Roßbach an der Wied.


In der dortigen Wiedhalle machten die zirka 250 gutgelaunten Jecken 
Stimmung für 800 Mann!


Eine Stunde lang sollten wir das Publikum unterhalten, doch dieses Mal wurden gleich mehrere Zugaben verlangt.


Die gaben wir aber gerne, denn so gut wie der Auftritt scheinbar in Roßbach ankam, so viel Freude hatten auch wir auf der Bühne. Danke Roßbach! 

 



 ...und zwischendurch spielten wir noch den St. Martinsumzug in Irlich. 
Aber dazu in den nächsten Tagen mehr. 

Samstag, 10. November 2018

Kurzer Zwischenstand des Tages

Nach Karnevalseröffnung am Mittag auf dem Luisenplatz, 
Klangwerkstatt mit den Nachwuchsmusikern im Vereinsheim
ist alles bereit für den 3. Teil des Tages - St. Martins Umzug in Irlich
Also dann bis gleich 🎺🎷🎺 🌞🌜💫 🎺🎷🎺



Donnerstag, 1. November 2018

Probenwochenende

Die Karnevalssession beginnt gemeinhin am 11. 11. - eigentlich. Für uns vom MFZ aber oft auch deutlich früher. Dann nämlich, wenn wir uns mit dem Proben neuer Stücke auf die fünfte Jahreszeit vorbereiten.

In diesem Jahr taten wir das erstmals an unserem langen Probenwochenende im August. Stand dies im vergangenen Jahr noch ganz im Zeichen unseres Adventskonzerts, so lagen dieses Mal neue Karnevalsnoten vor uns.


Einen ganzen Samstag wurde fleißig geprobt, zuerst nach Instrumentengruppen getrennt, dann im gesamten Corps. Nach getaner Abend ließen wir den Tag dann gemütlich beim Grillen vor unserem Vereinsheim ausklingen.

Der Sonntag stand dann ganz im Sinne der Aktivengemeinschaft. Wir starteten am Morgen mit einem ausgiebigen Frühstück im Clubheim, ehe wir auf Planwagentour gingen.


Ziel war der Mönchshof in Bad Hönningen, wo wir Mittagspause einlegten und es uns schmecken ließen. Anschließend ging es mit den Planwagen wieder zurück nach Irlich.


Dem anstrengenden, aber gelungenen Samstag war bei bestem Wetter und guter Laune also ein geselliger und ebenso gelungener Sonntag gefolgt, wie sich alle teilnehmenden Aktiven anschließend einig waren.

 



 



Dienstag, 23. Oktober 2018

Diözesankönigsfest in Irlich

Das erlebt man in Irlich nun wahrlich nicht alle Tage. Die wohl größte Schützenfeierlichkeit der Diözese Trier fand in diesem Jahr in Irlich statt. Und auch wenn im Vorfeld davon viele gar nichts mitbekommen hatten: wir vom MFZ waren mittendrin.


Und das nicht nur, weil wir mit unserem Clubheim direkte Nachbarn der Irlicher St-Georg-Schützenbruderschaft sind. Dirk Schwartz hatte sich beim Bundesfest der Schützen Mitte September zu einem von bundesweit sechs Diözesankönigen geschossen, und seinem Irlicher Heimatverein damit die Ausrichtung dieser Großveranstaltung beschert.


Die begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul, in dem feierlich die Diözesanstandarte an den neuen König und seine Königin Nancy Schreiber übergeben wurde. Im Anschluss zogen rund 550 Schützen in einem kurzen Umzug - wenn auch leider beinahe unter Ausschluss der Öffentlichkeit - von der Kirche zum Schützenplatz, musikalisch begleitet unter anderem von uns.

In der proppenvollen Schützenhalle kamen die Schützen dann zum gemeinsamen Essen zusammen, lauschten den Grußworten u.a. von Oberbürgermeister Jan Einig und Ortsvorsteher Karl-Heinz Wilhelmy und traten im Anschluss daran auch in den ein oder anderen sportlichen Wettstreit auf dem Schießstand.


Für die musikalische Untermalung waren wir vom MFZ verantwortlich. Wir präsentierten den Schützen von Nah und vor allem Fern einen bunten Stilmix aus unserem Repertoire, durften uns über zahlreichen Applaus freuen und trugen somit unseren Teil zum Gelingen dieses außergewöhnlichen Festes teil.






Donnerstag, 18. Oktober 2018

Ein Samstag mit dem MFZ

Am vergangenen Samstag ging es 
zunächst einmal zum Pappelstübchen.


Dort gratulierten wir unserem Mitglied 
Alois und seiner Gattin zur Diamantenen Hochzeit.



Dann ging es weiter im Abendprogramm.
Im Food Hotel fand der 
9. Gemeinsame Königsball statt.


Unter dem Motto 
"De Neuwidder Salvere losse et kraache!"
leisteten wir mit Kölsche Tön unseren Beitrag ;)


Auch unser Vorsitzender 
mit seinem Baritonsolo


In unserer Spielpause nutzten wir
den "Backstagebereich" vor der Rezeption




Auf zur 2. Runde zurück auf die Bühne.


Fredi Winter führte durch das Programm
und hatte auch einige alte Vereinsgeschichten auf Lager.


Dienstag, 9. Oktober 2018

Arbeitstag am Clubheim

Was macht der MFZ eigentlich, wenn er keine Musik macht?


Da wir stolz auf unser eigenes Vereinsheim sind, muss dieses aber auch natürlich gehegt und gepflegt werden. Und da gibt es immer was zu tun.


Zwar sind wir glücklich, in unserem "Rentner-Team" treue Seelen zu haben, die sich regelmäßig im und ums Clubheim betätigen. Doch ab und an ist auch der Einsatz von Mehreren und Anderen gefragt.


So waren vor Kurzem wieder einmal "Groß und Klein" fleißig am Werken, Schrauben, Räumen etc. ...



Freitag, 28. September 2018

Ein Hoch auf unseren Ehrenvorsitzenden!

Wenn jemand auf acht Lebensjahrzehnte zurückblicken kann, 
ist dies ein Grund zum Gratulieren!
Wenn in den meisten dieser Jahrzehnte auch der Moderne Fanfarenzug eine gewichtige Rolle gespielt hat, ist dies mehr als ein weiterer Grund!

 

So war es für uns natürlich keine Pflicht, sondern eine Freude unserem Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Klaes zum runden Geburtstag zu gratulieren! Selbstverständlich taten wir dies nicht nur mit einem "leckeren" Geschenk, auch musikalisch sagten wir "Herzlichen Glückwunsch" und auch "Vielen Dank"!


Dass Karl-Heinz im Gegenzug auch an den Verein gedacht hatte, erfreute uns natürlich auch. Und so blieben wir im Anschluss noch ein wenig bei unserem Jubilar, stießen mit ihm an und genossen das Beisammensein.





Montag, 17. September 2018

Winzerfest in Leutesdorf

Oft sprechen wir bei musikalischen Terminen von "traditionell", zuletzt waren wir aber mal fast "auf neuem Terrain" unterwegs.


Wie immer (wir vermeiden hier das Wort "traditionell"😉) findet am zweiten Wochenende im September das Winzerfest in unserem Nachbarort Leutesdorf statt. Eine aktive Teilnahme, außer als trinkende Gäste, des Modernen Fanfarenzugs ist lange her.


Bei herrlichem Wetter und vielen gutgelaunten Menschen am Straßenrand spielten wir im Winzerzug durch Leutesdorf. Mal sehen ob daraus eine neue Tradition entsteht... 

 



Sonntag, 9. September 2018

40. Irlicher Pfarrfest

Seit nunmehr 40 Jahren veranstaltet unsere Heimatpfarrgemeinde St. Peter und Paul jährlich ein Pfarrfest. Und seit fast ebenso langer Zeit sind wir vom Modernen Fanfarenzug Irlich aktiv dabei.

Ob in den frühen Jahren auf dem Gelände der Schützen oder seit Ende der 80er Jahre auf dem Schulhof der St. Georg-Grundschule: sei es beim Auf- und Abbau, vor allem aber mit Live-Musik - der MFZ bringt sich tatkräftig ein.

So natürlich auch beim Jubiläumspfarrfest. Da war es uns auch (fast) egal, dass wir erst wenige Stunden vorher vom Auftritt bei der "Kölschen Nacht" in Willroth heimgekehrt waren. Unser Konzert auf dem Schulhof kam bei Groß und Klein, Alt und Jung wunderbar an. Und auch wir hatten natürlich unseren Spaß - nicht nur weil wir an diesem Tag in Dirk einen echten (Bürger-)König in unseren Reihen hatten ;-)





Montag, 3. September 2018

Kölsche Nacht in Willroth

Seit einigen Monaten schon hatten wir auf diesen Tag hingefiebert - und im Anschluss lässt sich festhalten, dass die Vorfreude angebracht war!


Unsere (- so kann man mittlerweile wohl sagen -) Freunde der KG Willroth sowie der FC Willroth hatten zu ihrer 3. Kölschen Nacht geladen. Top-Act war die weithin bekannte Kölner Band Kasalla, im Anschluss daran spielte (ebenfalls aus Köln) Lupo, und als Auftakt des Abends standen wir auf der Bühne!


Die Anspannung war hinter der Bühne dem Ein oder Anderen anzumerken, schließlich spielen wir nicht allzu häufig vor so einer Kulisse und in solch einem musikalischen Line-Up.


Spätestens nach den ersten Takten wich die Aufregung aber bei den meisten Spielleuten in pure Freude. 


Und das Publikum, knapp mehr als 900 Gäste vor der Bühne, hatte ebenfalls großen Gefallen an unserem Auftritt.
Eine Stunde lang brachten wir die Menge in Stimmung - mit zahlreichen Stimmungsliedern aus unserem Repertoire, vor allem natürlich Kölscher Natur.


Dabei ließen wir uns auch nicht von einem kurzfristigen totalen Stromausfall auf dem kompletten Gelände beirren - das Publikum sang munter weiter und begleitete unseren zwischenzeitlichen "Akkustik"-Part.


Nach etlichen Zugabe-Rufen ließen wir die Kölner Heimat-Herzen im Publikum abschließend noch einmal höher schlagen und machten anschließend unter großem Applaus für unseren Auftritt die Bühne frei.

 

 Hinter diese hieß es für uns dann zunächst Aufräumen, ehe vor allem unsere Jugend sehnsüchtig auf die Kasalla-Jungs im Backstage-Bereich wartete.
 

Die zeigten sich total entspannt, nahbar und sympathisch, gaben zahlreiche Autogramme und posierten für viele Fotos mit uns.
 
 

Dann aber rockten sie die Bühne und machten die "Kölsche Nacht" in Willroth endgültig zu einem Highlight in der jüngeren MFZ-Historie. Auch vor der Bühne hatten wir großen Spaß und genossen die tolle Show der fünf Jungs 
aus der Stadt mit K.


Bis nach Mitternacht rockte dann in Lupo noch eine weitere Kölner Gruppe die Veranstaltung. Die ist zwar noch nicht so bekannt, doch mit ihrer Musik begeisterten sie das ganze Publikum und machten klar, dass von ihnen in Zukunft noch zu hören sein wird.

 

Vollbeladen mit Instrumenten, Spielleuten, Begleitungen und ganz vielen tollen Eindrücken machte der Bus sich schließlich wieder auf die Heimfahrt nach Irlich. Dieser Abend zeigte in seiner ganzen Breite wieder einmal, warum es sich lohnt (im MFZ) Musik zu machen!!!