Verschiebung Jahreshauptversammlung!

+++ Aufgrund der aktuellen Corona-Geschehnisse wird unsere JHV verschoben. Sobald ein neuer Termin feststeht, gehen allen unseren Mitgliedern die schriftlichen Einladungen zu! +++

Sonntag, 31. Mai 2015

Kärnten 2015 - Tag 2

Heute gibt's den zweiten Teil unseres Kärnten-Rückblicks (in Auszügen und Stichworten) - Teil 3 folgt morgen. Das Wetter machte dem geplanten Programm einen Strich durch die Rechnung, und trotzdem war der Tag abwechslungs- und erlebnisreich...


Private Einladungen

 

 "Automusem Seppenbauer" - Historische Automobile aus den Jahren 1900 bis 1970


Ausfahrten mit dem Pinzgauer - Spaß für Groß und Klein


 Einkehr im "Fischerwirt" - Eisbecher in XXL-Größe (leider zu groß für die Fotos...)


Gemütliche Jausen auf der Hütte von Karin Satz


Das Beste kommt zum Schluss - morgen folgt der dritte Tag mit unserem Auftritt bei "800 Jahre Friesach"!

Freitag, 22. Mai 2015

Kärnten 2015 - Anreise und Tag 1

Leider ist die Kärnten-Tour schon wieder einige Tage alt... Jeder, der dabei war, wird zustimmen: es war wie immer suuuuuper schön.

Und damit die Erinnerungen noch lange lebendig bleiben, gibt es hier in den kommenden Tagen einen kleinen Rückblick (natürlich nur in Auszügen und Stichworten). Heute steht die Anreise und Tag 1 an, morgen gibt's dann den 2. Tag, am Montag dann den 3. Tag und die Heimreise.


Ankunft in St. Salvator

 

Ausgiebiges Frühstück
 

Begrüßung durch V1 Carsten von der Lippe, FF-Kommandant Lex Schnitzler und Bürgermeister Josef Kronlechner

"Erlebnis Burgbau Friesach", das seit 2009 laufende und auf 40 Jahre angelegte Burgbauprojekt 


 Fachkundige Führung in Sachen experimentelle Archäologie


 Ausschließlich mittelalterliche Bautechniken kommen zum Einsatz, also keinerlei maschinelle Hilfen


Willkommen in der Privatbrauerei Hirt
 

 Abwechslungsreiche Führung

 
  
Mmmmmmh, lecker... auch das anschließende Essen im Braukeller
 

Abends gemütliches Zusammensein mit den Kameraden der FF im Rüsthaus


Was der Samstag bot? Morgen wieder reinschauen!

 

Unterwegs und fast da

Nachdem wir auf der Autobahn super durch gekommen sind
machen wir nun eine längere Kaffeepause.
Mit Aussicht auf die schneebedeckten Berge ❄⛄❄

Mittwoch, 20. Mai 2015

Morgen geht's endlich los...


Stadtjubiläum in Friesach,
          interessante Unternehmungen vor Ort
                     und vor allem das Wiedersehen mit unseren Freunden der FF St. Salvator:

die Vorfreude ist riesig!!!



Donnerstag, 14. Mai 2015

"Vaddertag": Frühschoppen und Dorfturnier

Vaddertag an Christi Himmelfahrt auf dem Sportplatz - vieles war wie in jedem Jahr: schönes Wetter, Jugendfußball auf dem Spielfeld 
und wir spielten morgens zum Frühschoppen auf.


Und doch bot sich Neues: etliche Zuhörer waren überrascht von
unserem abwechslungsreichen und mordernen Repertoire.


Außerdem hatten wir junge Unterstützung:
unsere Nachwuchsmusiker Marc an der Trompete ...


sowie Theresa und Isabel am Alt-Saxophon
spielten ihren Premierenauftritt und bestanden ihn mit Bravour!


Und dann galt: "Eben noch auf der Showbühne...

... und jetzt schon auf dem Fußballplatz!" ;-)


Unser Team bereicherte das Dorfturnier,
 bewies wieder einmal seine Klasse auch auf diesem Parkett
 und erspielte sich die Symphatien der zahlreichen Zuschauer.


Die Vorrundengruppe B schloss man zunächst als Zweitplazierter ab. Nach Siegen gegen das Hobby-Eishockeyteam der "Deichstadt Bombers" und den späteren Turniersieger "AS Rum" sowie einem Unentschieden gegen die Jungs und Mädels der Showtanzgruppe "Funky Diamonds" konnte man sogar Almosen verteilen:
dem enttäuschenden Titelverteidiger "Montagskicker" gönnte man den einzigen Sieg des Tages.    ;-)


Im Halbfinale lieferte man dann zur großen Verwunderung den Jungspunden der "Soccer-Seven" aus Irlich und Engers (?) einen tollen Kampf und verlor unglücklich im Siebenmeterschießen. Gewinnen konnte man dabei aber die Herzen fast aller Zuschauer: laute MFZ-Sprechchöre hallten während des Spiels zur Unterstützung über den Platz. Dass man anschließend auch im Siebenmeterschießen um den dritten Platz knapp den Kürzeren zog, tat der allgemeinen Zufriedenheit ob einer schönen Teilnahme am Dorfturnier dann auch keinen Abbruch!