Montag, 17. September 2018

Winzerfest in Leutesdorf

Oft sprechen wir bei musikalischen Terminen von "traditionell", zuletzt waren wir aber mal fast "auf neuem Terrain" unterwegs.


Wie immer (wir vermeiden hier das Wort "traditionell"😉) findet am zweiten Wochenende im September das Winzerfest in unserem Nachbarort Leutesdorf statt. Eine aktive Teilnahme, außer als trinkende Gäste, des Modernen Fanfarenzugs ist lange her.


Bei herrlichem Wetter und vielen gutgelaunten Menschen am Straßenrand spielten wir im Winzerzug durch Leutesdorf. Mal sehen ob daraus eine neue Tradition entsteht... 

 



Sonntag, 9. September 2018

40. Irlicher Pfarrfest

Seit nunmehr 40 Jahren veranstaltet unsere Heimatpfarrgemeinde St. Peter und Paul jährlich ein Pfarrfest. Und seit fast ebenso langer Zeit sind wir vom Modernen Fanfarenzug Irlich aktiv dabei.

Ob in den frühen Jahren auf dem Gelände der Schützen oder seit Ende der 80er Jahre auf dem Schulhof der St. Georg-Grundschule: sei es beim Auf- und Abbau, vor allem aber mit Live-Musik - der MFZ bringt sich tatkräftig ein.

So natürlich auch beim Jubiläumspfarrfest. Da war es uns auch (fast) egal, dass wir erst wenige Stunden vorher vom Auftritt bei der "Kölschen Nacht" in Willroth heimgekehrt waren. Unser Konzert auf dem Schulhof kam bei Groß und Klein, Alt und Jung wunderbar an. Und auch wir hatten natürlich unseren Spaß - nicht nur weil wir an diesem Tag in Dirk einen echten (Bürger-)König in unseren Reihen hatten ;-)





Montag, 3. September 2018

Kölsche Nacht in Willroth

Seit einigen Monaten schon hatten wir auf diesen Tag hingefiebert - und im Anschluss lässt sich festhalten, dass die Vorfreude angebracht war!


Unsere (- so kann man mittlerweile wohl sagen -) Freunde der KG Willroth sowie der FC Willroth hatten zu ihrer 3. Kölschen Nacht geladen. Top-Act war die weithin bekannte Kölner Band Kasalla, im Anschluss daran spielte (ebenfalls aus Köln) Lupo, und als Auftakt des Abends standen wir auf der Bühne!


Die Anspannung war hinter der Bühne dem Ein oder Anderen anzumerken, schließlich spielen wir nicht allzu häufig vor so einer Kulisse und in solch einem musikalischen Line-Up.


Spätestens nach den ersten Takten wich die Aufregung aber bei den meisten Spielleuten in pure Freude. 


Und das Publikum, knapp mehr als 900 Gäste vor der Bühne, hatte ebenfalls großen Gefallen an unserem Auftritt.
Eine Stunde lang brachten wir die Menge in Stimmung - mit zahlreichen Stimmungsliedern aus unserem Repertoire, vor allem natürlich Kölscher Natur.


Dabei ließen wir uns auch nicht von einem kurzfristigen totalen Stromausfall auf dem kompletten Gelände beirren - das Publikum sang munter weiter und begleitete unseren zwischenzeitlichen "Akkustik"-Part.


Nach etlichen Zugabe-Rufen ließen wir die Kölner Heimat-Herzen im Publikum abschließend noch einmal höher schlagen und machten anschließend unter großem Applaus für unseren Auftritt die Bühne frei.

 

 Hinter diese hieß es für uns dann zunächst Aufräumen, ehe vor allem unsere Jugend sehnsüchtig auf die Kasalla-Jungs im Backstage-Bereich wartete.
 

Die zeigten sich total entspannt, nahbar und sympathisch, gaben zahlreiche Autogramme und posierten für viele Fotos mit uns.
 
 

Dann aber rockten sie die Bühne und machten die "Kölsche Nacht" in Willroth endgültig zu einem Highlight in der jüngeren MFZ-Historie. Auch vor der Bühne hatten wir großen Spaß und genossen die tolle Show der fünf Jungs 
aus der Stadt mit K.


Bis nach Mitternacht rockte dann in Lupo noch eine weitere Kölner Gruppe die Veranstaltung. Die ist zwar noch nicht so bekannt, doch mit ihrer Musik begeisterten sie das ganze Publikum und machten klar, dass von ihnen in Zukunft noch zu hören sein wird.

 

Vollbeladen mit Instrumenten, Spielleuten, Begleitungen und ganz vielen tollen Eindrücken machte der Bus sich schließlich wieder auf die Heimfahrt nach Irlich. Dieser Abend zeigte in seiner ganzen Breite wieder einmal, warum es sich lohnt (im MFZ) Musik zu machen!!!