Donnerstag, 5. Dezember 2019

3. "Konzert im Advent"


Wochen-, eigentlich sogar monatelang hatten wir geprobt, und je näher der Tag kam, umso aufgeregter wurde auch der ein oder andere Aktive. Unser 3. "Konzert im Advent" zog uns alle in seinen Bann. 
Jetzt kann man sagen: geschafft! Und wie! 


Trotz zahlreicher Konkurrenz auswärts und innerorts konnten wir uns am ersten Adventssonntag über eine prächtig gefüllte Irlicher Pfarrkirche 
St. Peter und Paul freuen. Zum dritten Mal nach 2015 und 2017 hatten wir zu einem „Konzert im Advent“ eingeladen, dieses Mal zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres „66 Jahre MFZ“. 


Auch wenn dies natürlich ein karnevalistisches Jubiläum ist, so sind wir seit 1953 in unterschiedlichsten Zusammensetzungen und Stilrichtungen unterwegs. Gleichgeblieben in all den Jahren ist aber die Verbundenheit zum Heimatort Irlich und die Freude an der Musik.


Und diese Freude war den 31 Musikern über die gesamten eineinhalb Stunden des Konzerts auch anzusehen, in denen wir unseren Besuchern ein abwechslungsreiches Programm boten. Nicht nur ein variantenreiches Musikrepertoire wurde geboten, mit zwei kurzen Geschichten zum Thema Hoffnung und Dankbarkeit, vorgetragen von Sonja von der Lippe und Kerstin Arenz, regten wir unsere Gäste auch wieder 
einmal zum Nachdenken an.


Im Vordergrund stand aber die Musik, im stilvollen Ambiente der Pfarrkirche vielfältig vorgetragen.





 Egal ob winterlich (z.B. „Leise rieselt der Schnee“), traditionell (z. B. „Wir sagen euch an den lieben Advent“, „Morgen, Kinder, wird’s was geben“), althergebracht (z.B. „Macht hoch die Tür“, „In dulci jubilo“), klassisch (z.B. „Wohin soll ich mich wenden“), international (z.B. „Deck the Hall“) oder modern (z.B. „Hallelujah“, „We are the world“) – was die Bläserinnen und Bläser alleine oder auch mit Unterstützung von E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug und Gesang boten, es passte in die andächtige Stimmung in Vorfreude auf das schönste Fest im Kirchenjahr. 


Zu dieser trugen mit drei Liedern auch Sabine Wertgen (Flöten) und Julian Marx (Keyboard) als Gastmusiker bei. 


Auch Stücke in kleinerer Besetzung hatte das Programm zu bieten: so wurden in kleinen Ensembles Stücke wie „Greensleves“, „Air“, „All of me“ oder „Stand by me“ präsentiert. 

 

 Und natürlich wirkte auch unser Nachwuchs mit, obwohl die Jungen und Mädchen ja allesamt auch schon im großen Corps mitspielen. Bei „All i want for christmas“ sowie „A rocking merry christmas“ zeigten die MFZ-Kids, was sie auch alleine musikalisch zu leisten imstande sind.

    
Ohne überheblich oder selbstverliebt zu klingen können wir sicherlich mit Überzeugung behaupten, dass es uns erneut gelungen war, mit musikalischer Vielfalt und dem ein oder anderen Moment zum inne halten den vielen Besuchern den Beginn der besinnlichen Zeit 
klanglich zu verschönern. 


Und so hatte Christian Krechel, der kurzweilig durch das Konzert führte, zum Schluss des Konzerts allen Grund zum Danken. Neben den aktiven Musikern auch dem ersten Corpsführer Stefan Wertgen, der für die musikalische Organisation verantwortlich zeichnete, sowie unserem Ausbilder und Dirigenten des Konzerts, Uwe Schmidt. 


Mit „You’ll be in my heart“ und nach einer Zugabe schlossen wir unser Konzert und ernteten langanhaltenden Applaus, Lob und Anerkennung der zahlreichen Besucher.



Erleichtert, zufrieden und stolz ließen wir den Abend verdient in geselliger Runde bei gutem Essen und passenden Getränken 
im Gasthof Velten ausklingen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten